Jacek Wesołowski
Gefördert durch:



Geboren 1943 in Pruszkow, Warschau. Philologisches Studium und 1977 Promotion an der Universität Lodz im Institut für Literatur-, Theater und Filmtheorie. Seit 1972 wissenschaftliche und essayistische Publikationen über Literatur und Kunst. Dozent an den Universitäten: Lodz bis 1981, Kiel bis 1985, danach freiberuflicher Wissenschaftler und Künstler. Seit 1983 das Lebens-Kunst-Projekt »Tage-Buch«, in diversen Formen und Medien artikuliert. Die Einzelausstellungen sind thematisierte Gesamtkonzepte; das Werk »Tage-Buch« wird in seiner Entwicklung immer neu strukturiert. Die Projekte werden oft in Zusammenarbeit der deutschen und der apolnischen Museen und Galerien geplant und realisiert, wie »Arca« – Lübeck-Lodz 1994/1995, »Inter Vention« (mit B. Schwichtenberg) –Lodz 1997 und Berlin 2001, »Grenze-Granica« – Rostock-Lübeck-Stettin 2001/2002. Dokumentation in Büchern, Heften und Flugblättern (Kataloge zweisprachig dt./poln, kürzlich das Album »Grenze/Granica«, 2002) und im Film »Jacek Wesoowskis Tagebuch 1983-1993« des Polnischen Fernsehens. Teilnahme an Gesamtausstellungen und Kunstprojekten in Deutschland, Polen, Dänemark, Italien und auf Malta – auch als Theoretiker und Organisator. Seit 1994 Mitglied im Bundesverband Bildender Künstler, Landesverband Schleswig-Holstein. Bis 1999 in Kiel, lebt gegenwärtig in Berlin und in Bialowice/Polen.